✪ EntscheiderClub Test 2017: Diese Erfahrungen helfen dir, hier mehr Geld zu verdienen

Inzwischen ist der Online-Marktforscher etabliert und zu einem Favoriten unserer LeserInnen aufgestiegen: Entscheiderclub.de. Das Online-Panel ist weiter auf der Suche nach neuen Teilnehmern an bezahlten Marktstudien namhafter Unternehmen. Mein Erfahrungsbericht zu einem vielversprechenden Online-Panel mit abwechslungsreichen Umfragen zu Produkten, Dienstleistungen und so unterschiedlichen Themen wie Politik, Beruf, Autos oder Urlaub.

EntscheiderClub: Wer steckt dahinter?

Jugendlich, zeitgemäß, frisch und gleichzeitig seriös – so präsentiert sich der EntscheiderClub, so wirkt es zumindest auf unseren Tester. Der EntscheiderClub ist eine Online-Plattform der GapFish GmbH, eines Berliner Dienstleisters für Online-Marktforschung, der sich selbst als „Spezialist für Online-Befragungen“ bezeichnet.

2013 gegründet ist der EntscheiderClub schnell gewachsen: derzeit gibt es nach eigenen Angaben auf der Unternehmensseite bereits mehr als 96.000 aktive TeilnehmerInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich hier angemeldet haben und an bezahlten Umfragen teilnehmen möchten. Die Gapfish GmbH ist auch Mitglied im Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V., der als Garant für seriöse Marktforschung gilt.

EntscheiderClub: Wer kann teilnehmen?

Jeder ab 14 Jahren kann sich kostenlos beim EntscheiderClub anmelden.

In unserem Test war die Anmeldung innerhalb weniger Minuten sehr unkompliziert erfolgt, die einzelnen Schritte werden ausführlich und gut kommentiert beschrieben. Im persönlichen Mitgliederbereich gibt es anschließend einige Profil-Fragen auszufüllen – das lohnt sich, denn: je vollständiger die Profildaten sind, desto höher stehen die Chancen zu Umfragen eingeladen zu werden.

So will es zumindest die Theorie.

In der Praxis gibt es auch noch andere Kriterien, die bei der Auswahl der Befragten eine Rolle spielen – beispielsweise die Häufigkeit der Reaktion auf Einladungen zu Online-Umfragen, automatisierte Verfahren zur Überprüfung der Plausibilität der Eingaben, uvm. Ein vollständig ausgefülltes Profil ist aber ein guter Anfang, um häufiger zu bezahlten Umfragen eingeladen zu werden.

Ein interessanter Tipp am Rande: wie der Unternehmensseite von GapFisch zu entnehmen ist, werden neben vielen anderen Zielgruppen, wie z.B. Teenagern, Senioren, Autofahrern, Rauchern und Angestellten auch Mütter mit Babys im Alter von 0 bis 48 Monaten sowie Schwangere zur Teilnahme an Umfragen gesucht! Wer zu diesen Zielgruppen gehört, kann sich also darauf einstellen, häufiger zu Umfragen eingeladen zu werden.


Im März 2017 rundumerneuert: Die Internetseite von EntscheiderClub

EntscheiderClub: Die Belohnung / Vergütung / Bezahlung im Detail.

Die Bezahlung beim Online-Panel EntscheiderClub richtet sich nach der Dauer und Komplexität der Online-Umfrage. Die meisten Umfragen dauern zwischen 5 und 20 Minuten. Die Bezahlung variiert zwischen durchschnittlich 0,50 bis 2,50 € pro Umfrage.

Die genaue Dauer und die Höhe der Bezahlung stehen in jeder Einladungs-Mail.

Durchschnittlich wird man 5-7 mal pro Monat zu einer Umfrage eingeladen – unsere erste Bilanz nach nur zwei Wochen fällt sogar höher aus: Wir haben ungefähr zehn Einladungen in unserem Postfach vorgefunden.

Das Guthaben aus den erfolgreich beantworteten Umfragen wird auf einem Nutzerkonto angesammelt und kann ab einem Betrag von 10 Euro jeweils zum Monatsbeginn bequem auf ein Girokonto ausbezahlt werden.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, die Einnahmen an ein wohltätiges Projekt zu spenden.

Im Vergleich mit anderen Anbietern ist die Auszahlungsgrenze bei 10 Euro moderat hoch angesetzt – besser wäre eine frühere Auszahlungsmöglichkeit, bspws. schon bei 5 Euro, aber ein wirklicher Nachteil sind 10 Euro Auszahlungsgrenze nicht.

EntscheiderClub Bewertung: ein lohnenswertes und vielversprechendes Online-Panel mit spannenden Umfragen!

Mein Eindruck von EntscheiderClub fällt insgesamt positiv aus. Innerhalb von nur knapp zwei Wochen nach der Anmeldung wurden wir bereits zu sechs lukrativen und spannenden Umfragen eingeladen, darunter sogar ein Produkttest mit einer Bezahlung in Höhe von 6 Euro. Das kann sich sehen lassen und lohnt sich für die Teilnehmer.

Der Internetauftritt des Panels ist modern, jugendlich und einladend. Positiv fallen zudem auf: die Benutzerfreundlichkeit der Webseite auf dem PC-Bildschirm, Smartphone und Tablet und das besondere Augenmerk auf die Datensicherheit (u.a. wird die Passwortsicherheit zum Schutz von Datenmissbrauch sehr ernst genommen).

Die Auszahlungsgrenze in Höhe von 10 Euro könnte ruhig noch gesenkt werden, so dass die Teilnehmer schneller eine Auszahlung erhalten. Schön wäre auch, wenn EntscheiderClub bald noch eine eigene Facebook-Seite eröffnet, um den Austausch mit den eigenen Mitgliedern zu verbessern und auch die Möglichkeit zu bieten, Fragen und Kritik zu äußern. Andere Online-Marktforscher wie Marketagent.com sind im Bereich zeitgemäße Mitgliederkommunikation weiter.

Kostenlos und unverbindlich anmelden beim Panel kann man sich unter www.entscheiderclub.de.


TIPPS Diese Anbieter sind seit Juli 2017 neu bei Testpiloten.info

Diese Anbieter haben wir neu bei Testpiloten.info aufgenommen. Bei neuen Anbietern ist die Chance, zu vielen bezahlten Umfragen eingeladen zu werden, besonders hoch. Anmelden lohnt sich also besonders! Dazu einfach auf den grünen Button klicken.

Name/LinkBeschreibungTestberichtMitmachen
Deutscher Anbieter

Nicequest
  • Prämien für die Teilnahme an Online-Umfragen
  • Panel der bekannten GfK
  • 40 Extra-Punkte für die Anmeldung
3 von 4 Sternen
Gutes GfK-Panel!
Gratis anmelden
Deutscher Anbieter

Keypanel.de
  • Prämien oder Bargeld für die Teilnahme an Umfragen
  • Auszahlung nach 10 Euro
2 von 4 Sternen
Lohnt sich wieder!
Gratis anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Kommentare

  1. Kevin sagt:

    Ich kann diesen positiven Bericht teilen. Ich finde besonders das simple Design und System sehr ansprechend. Ich habe zwar zum Teil auch einige Screenshots, kann aber genauso regelmäßig an Umfragen teilnehmen 🙂

  2. Marc Bennet sagt:

    Aktuell kann ich das Lob über diesen Anbieter leider nicht teilen. Bin von Anfang an dabei, also über 3 Jahre und kam anfangs praktisch jeden Monat über die Auszahlgrenze von 10,–. Schritt für Schritt gingen die Umfragen schleichend zurück – seit etwa 6-8 Monaten kriege ich bestenfalls alle 2-3 Monate eine Auszahlung zusammen. Die Vergütungen der Umfragen bewegen sich nur noch im Cent-Bereich und das nervigste ist, dass man immer häufiger „nicht zur Zielgruppe“ gehört, obwohl man schon 10 Fragen beantwortet hat. Übrigens habe ich in 3 Jahren nicht einen einzigen Produkttest bekommen und bezweifle, dass es sowas beim Anbieter überhaupt gibt. Aus meiner Sicht: Stark angefangen – derzeit eher schwach, keine Empfehlung von mir.

  3. Lea sagt:

    Ich bin schon seit über einem halben Jahr angemeldet. Habe auch regelmäßig emails bekommen, aber es hieß immer das mein alter und mein Geschlecht nicht zutreffend ist. Ich habe keine einzige Umfrage mitmachen dürfen. Ich bin entäuscht und habe meine Account gelöscht ! Nicht weiterzuempfehlen! Custlab ist z.B. viel besser.

  4. Nathalie sagt:

    Hallo,
    Ich kann den EntscheiderClub sehr empfehlen, ich nutze ihn seit mehreren Monaten und, auch wenn ich oft durchs Raster falle, weil ich nicht die nötigen Kriterien erfülle, so ist eine regelmäßige Teilnahme gegeben, und die Auszahlung erfolgt problemlos. Man erreicht diese 10 Euro relativ schnell, ich habe so im Durchschnitt einmal im Monat von denen eine Auszahlung.
    Mir wurde sogar vor ein paar Tagen eine Mail geschickt, mit einer Umfrage für 13 Euro. Leider entschied sich mein Laptop ausgerechnet DANN, Mätzchen zu machen und abzusaufen. Bis das blöde Ding wieder zurechnungsfähig war, hatte ich keine Möglichkeit mehr, an der Umfrage teil zu nehmen… Dumm gelaufen..
    Im Vergleich zu anderen Umfrageportalen, die so hoch gepriesen werden, und bei mir eher Minus als Pluspunkte sammeln, so finde ich den EntscheiderClub Klasse ! Man kann 1,50 € zusätzlich kriegen, wenn man auf Premium umsteigt bei denen. Ich habe ( große Ausnahme!) Laptop und Handy registriert, das gibt jeden Monat 1,50 mehr.

  5. Andi Feindel sagt:

    Hallo testpiloten,

    Ich würde gerne wissen, wenn der entscheiderclub in seinen AGB`s schreibt, dass meine Daten absolut sicher sind wie kann ich sichergehen, dass das stimmt, bzw. wie können die das beweisen?

  6. Max Dreißing sagt:

    Ich mag Entscheiderclub sehr und es gehört meiner Meinung nach zu den besten Umfrageseiten im Internet. Ich habe sowohl mit benutzung als auch mit Auszahlung ausschliesslich positive und keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Ich würde tippen dass ich bei etwa 30% der Umfragen nicht zur Zielgruppe passe was ich ok finde. Auch die Bezahlung ist deutlich besser als bei Global Test Market und so. Habe in 1,5 Monaten jetzt schon 15,50€ verdient und finde dass nicht schlecht im Vergleich zu anderen Portalen wo ich auch angemeldet bin. Ich empfehle Entscheiderclub auf jeden Fall weiter und bin der Meinung dass sich eine Anmeldung dort deutlich mehr lohnt als bei anderen Seiten.

  7. Sophie sagt:

    Kann der vorgegangenen Kritik nicht zustimmen. Bin selbst aktives Mitglied bei entscheiderclub.de und sehr zufrieden. Es kommen regelmäßige Umfrageeinladungen und in der Regel passe ich bei jeder zweiten Befragung in die gesuchte Zielgruppe. Im Vergleich zu vielen anderen Panels ist die Bezahlung durchschnittlich gut. Anreiz bei der Mitgliedschaft in einem der Panels sollte auch in erster Linie nicht das Geld verdienen, sondern der Spaß an der Beantwortung von Umfragen, Interesse an neuen Produkten und witzigen Werbespots sein.

  8. hallo sagt:

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Entscheiderclub. Habe schon 2x eine Auszahlung pünktlich erhalten, die Höhe der Vergütung finde ich sehr ausreichend.

  9. Burdzik, Uli sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich kann leider nicht in die allgemeine Lobhudelei mit einstimmen. Die angegebene Dauer für das komplette Ausfüllen einer Umfrage ist meiner Erfahrung nach zu niedrig gegriffen. 15 Minuten waren bei mir 26 Minuten, ich habe mir allerdings den Luxus gegönnt und alle Fragen und Antworten komplett durchgelesen.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seine Zeit zu verschwenden. Etwas mehr als 3 € Stundenlohn sind für mich jedenfalls kein Anreiz zum Geldverdienen. Meine Freizeit kann ich sinnvoller verbringen.

  10. Marina sagt:

    Ich bin schon seit paar Monaten beim Entscheiderclub und ich finde die Umfrage-Seite mit am besten. Es kommen immer wieder Umfragen und auch für jeden eingeladenen Freund, der sich anmeldet und an einer Umfrage teilnimmt, erhält man dann 1€. So kann schon einiges zusammen kommen. Überwiesen wird das Geld auch relativ schnell. Nicht so wie bei manch anderen Umfrageportalen, wo man 6-7 Wochen auf das Geld warten muss.
    Total zufrieden und empfehlenswert! =)

  11. Andreas Wallum sagt:

    Bei diesem Anbieter kann ich nicht meckern. Ja es sind genau 10 Cent pro Minute die hier verdient werden.
    Für Freunde werben gibt es momentan 1 Euro. Habe 2014 an einer zeitlich begrenzten Aktion von Entscheiderclub mitgemacht wo es für Freunde werben 2 Euro gab. 7 wurden von mir geworben macht schon mal 14 Euro. Eine Umfrage hatte ich mit 5 Euro Vergütung in 2014 dabei.
    Da ich noch bei anderen Paneelen angemeldet bin , mache ich nicht jede angebotene Umfrage mit und komme doch immerhin auf 36,60 Euro Auszahlungssumme.
    Die Auszahlungssumme liegt so hoch weil meine Bankdaten nicht hinterlegt waren und ich das erst bemerkt habe als ich mir die Summe im Dez. auszahlen lassen wollte.
    Übrigens lasse ich mir die Summen immer erst ab 30-50 Euro auszahlen , meistens zum Jahresende, es sei denn es wird monatlich automatisch ausgezahlt oder man wird durch die AGB gezwungen den Antrag in einer gewissen Frist , nach Erreichen der Auszahlungsgrenze , zu stellen.(sonst droht Verlust der angesammelten Punkte)
    Durch meine angesammelten Punkte bei den Online-Surveys hatte ich im Dezember ein Guthaben von 230 Euro und im Januar kommen noch einmal 82 Euro dazu.
    Noch nicht auszahlungsfähiges Guthaben beläuft sich momentan auf 32,80 Euro.
    Wer am Abend mal ein wenig Zeit hat und sinnlose Fernsehsendungen mal weglässt kann so doch etwas nebenbei verdienen. Auszahlungsverweigerungen oder extrem lange Auszahlungsdauer hatte ich noch bei keinem Anbieter wo ich angemeldet bin.
    Mein Tip: Finger weg von Anbietern mit hohen Auszahlungsgrenzen von 50 oder 70 Euro.(mal ausgenommen YouGov mit 50 Euro,bei denen bekomme ich regelmäßig Umfragen und auch relativ gut vergütet und Auszahlung ist in 2 Wochen auf dem Konto). Auch Entscheiderclub.de ist nach meinen Erfahrungen seriös und lohnt sich.

  12. Betty sagt:

    Ich habe das Online-Panel selbst getestet und kann die positiven Erfahrungen nur bestätigen. Sehr guter Bericht. Danke! Was die Bezahlung betrifft, wollte ich gerne noch ergänzen, dass es meiner Erfahrung nach IMMER ganz genau 10 Cent pro Minute sind, die man bekommt.