Produkttesterin im Einsatz: „Ich scanne für die GFK …“ – Erfahrungen mit der GfK

Und wieder bin ich dabei: Die GFK, Deutschlands größter Marktforscher, hat mich vor ein paar Tagen eingeladen, Testerin in einem sog. Scan-Projekt zu werden. Da sage ich natürlich nicht nein, ich bin schließlich schon seit langer Zeit bei der GFK als „Marktforscherin“ aktiv und habe nichts gegen weitere Aufträge. Vor allem nichts gegen Aufträge, wo auch noch die Vergütung stimmt … Erster Erfahrungsbericht von unserer Blogautorin Mandy Thoß.

GfK machmit

Info (Update: Juni 2019): Teilnehmen an GfK Umfragen
Derzeit können Sie sich für eine Teilnahme am „GfK mach mit Panel“ bewerben! Als Belohnung gibt es Prämien und Gewinne. Eine gute Möglichkeit, mit Umfragen Geld zu verdienen. Die kostenlose Anmeldung erfolgt auf dieser Seite direkt bei der GfK:

Jetzt als GfK Tester bewerben »

Bisher habe ich über eine Onlinemaske schon für die GFK Einkäufe zu Textilien, Kinobesuchen, DVD/CD u.ä. eingetragen – jetzt wurden Teilnehmer gesucht, die das ganze auch für Einkäufe des täglichen Bedarfs tun möchten. Selbstverständlich war dies ein Muss für mich und so habe ich schnell zurückgeschrieben und mich gemeldet. Einige Tage danach erhielt ich dann auch eine Mail in der ich begrüsst wurde und in der stand, dass ich in wenigen Tagen meinen Scanner und die zugehörigen Unterlagen bekommen sollte. Am letzten Samstag war es dann soweit. Der Postmann klingelte und brachte mir das Päckchen. Gleich nach dem öffnen schloss ich den kleinen Scanner an und installierte die zugehörige Software. Auch einen ersten Testscan konnte ich starten, da wir gerade vom Einkauf zurück waren.

So funktioniert das GFK Scanpanel:

Anzeige
LTE All 3 GB

Ich scannte also meinen ersten Artikel nach der Anleitung. Diese ist sehr einfach gehalten und gut bebildert. Nach dem übertragen der Daten auf den Rechner muss man über die Software noch einmal die Barcodes ansehen. Manche Codes bedürfen Nachbearbeitung. Ebenso die Preise gibt man noch ein. Sind alle Daten eingegeben, werden diese online übertragen – also ohne weitere Kosten für den User.

Die Vergütung ist ähnlich wie schon beim Onlinepanel per Geschenke nach 1 Jahr Teilnahme. Außerdem soll es auch zwischendurch kleinere Gaben geben.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Gfk sind positiv, so dass ich sicherlich auch bei diesem „Scan-Projekt“ nicht negativ überrascht werde.

Wenn sich was Neues tut, werde ich natürlich wieder hier berichten.

Eure Mandy


Erfahrungen mit GFK TV-Scan

Vor einigen Tagen erhielt ich von der GfK eine Email, in der ausgewählte Mitglieder für ein neues Projekt gesucht wurden: TVScan. Bei Interesse, sollte man den folgenden Anruf abwarten, in der Mitarbeiter der GfK weitere Instruktionen geben wollten. Da ich aber ungeduldig bin und auf jeden Fall ins Projekt wollte, mailte ich direkt auf die Mitteilung hin zurück, dass ich mitmachen möchte.

Kurz darauf erhielt ich mein Päckchen auch schon – wobei ich über die Art doch sehr verwundert war. Ich bekam ein Handy und das passende Ladekabel, ganz einfach lose in einem Karton in den Briefkasten gesteckt. Kein Beleg, keine Unterschrift von mir nötig. Ich vermute mal, sie waren sich so sicher, dass niemand etwas damit anfangen kann außer er ist im Projekt, denn das Handy ist fürs Telefonieren gesperrt.

tvscan
Tv-Scan Paket von GFK

Wie funktioniert das Projekt nun?
Auf dem Handy ist eine spezielle Software aufgespielt, die Haushaltsmitglieder (Vornamen) schon abgespeichert. Sieht nun jemand aus der Familie TV, dann tippt er einfach seinen Namen auf dem Display an – das war es schon. Nachts übermittelt das Gerät selbständig wer wann was gesehen hat. Dazu wird ebenfalls noch ein Tonprofil vom TV mit aufgezeichnet und mit dem Tagesprogramm verglichen. Persönliche Gespräche werden somit nicht mit registriert.

Für die Teilnahme bekommt man wöchentlich 6 Punkte extra auf sein Punktekonto bei der GfK und sammelt somit mehr für seine gewünschte Prämie.

Bei GfK als Tester bewerben »

Einen Überblick über die verschiedenen Panel von GfK gibt es bei uns auf dieser Seite.


TIPPS Neue Anbieter bei Testpiloten.info

Diese Anbieter haben wir neu bei Testpiloten.info aufgenommen. Bei neuen Anbietern ist die Chance, zu vielen bezahlten Umfragen eingeladen zu werden, besonders hoch. Anmelden lohnt sich also besonders! Dazu einfach auf den grünen Button "Anmelden" klicken.

Name/LinkBeschreibungTestberichtMitmachen
Deutscher Anbieter
Trendsetterclub
Trendsetterclub
  • unverbindliche Teilnahme an Umfragen nach kostenloser Anmeldung
  • ca. 3 gut bezahlte Umfragen pro Monat
  • automatische Auszahlung ab 5 Euro
neu dabei ab Januar 2019Anmelden »
Deutscher Anbieter

Talk Online Panel
  • Punkte für das Ausfüllen von Online-Umfragen
  • 225 Punkte extra als Anmeldeprämie
  • Auszahlung ab 20 Euro als Gutschein oder Überweisung
3 von 5 Sternen
Anbieter mit Potenzial
Anmelden »
Deutscher Anbieter

Consumer-Opinion.com
  • Geld für die Teilnahme an Umfragen
  • sehr schnelle kostenlose Anmeldung
  • Auszahlung ab 10 Euro
3 von 5 Sternen
Da geht noch mehr
Anmelden »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Kommentare

  1. Bauer sagt:

    Auch ich nehme z.Z. noch am Scaneasy Projekt der GfK teil. Die Vergütung für das Einscannen und Bearbeiten meiner gesamten Einkäufe, sowie die Teilnahme an diversen Umfragen beträgt maximal 3€ im Monat. Dafür bekommt man Prämien, die man im freien Handel stellenweise für den halben Preis bekommt. Bei den Umfragen möchte das Unternehmen sensible Daten wie Finanzstatus oder Mobilitätsverhalten erfahren. Heute bin ich sogar an einem Sonntagmorgen telefonisch zur Meinungsumfrage kontaktiert worden. Hierfür erfolgt keine zusätzliche „Vergütung“.
    Bei der Teilnahme einer Handelsspionage im freien Handel mittels meines eigenen Handy`s würde ich zusätzlich 25 Cent/Monat verdienen können.
    Bei der GfK verdient meiner Meinung nach nur einer und das ist die GfK.

  2. Natalie sagt:

    Ich möchte auch mitmachen und so einen scaner bekommen.was muss ich dafür tun?

  3. Michael Krüger sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe keinerlei negative Erfahrungen mit GFK. Nach „einkaufen“ habe ich nur noch Internet Panel und jetzt das Handy mit TV.
    Die Mitarbeiter von GFK sind sehr nett. Alle Prämien erhielt ich zügig.
    Beste Grüße
    Michael

  4. Helga sagt:

    Was mich bei gfk scan-it interessiert, wie die punktevergabe für gescannte einkäufe berechnet wird. Manchmal bekomme ich viele Punkte, manchmal sind es weniger für im Schnitt die gleichen Summen, in etwa.

    Zum Thema „Einlösen“ kann ich noch nichts sagen, ist aber schon interessant, was ich lese.

  5. G. Lohr sagt:

    Hallo, habe über Jahre fleissig eingescannt.
    Dann ist mir im Herbst mein PC zusammengebrochen.
    Hatte dann auch noch das Verständnis der GfK.
    Bis dann im Dezember zwei Schreiben kamen und man mich bat den Scanner zurückzuschicken.
    Hatte dann nach mehreren Anläufen nach dem ersten Schreiben Kontakt zur Hotline, die Mitarbeiterin sagte das es erledigt sei, womit ich auch die Angelegenheit als erledigt ansah.
    Nun konnte ich im neuen Jahr nicht mehr in die Bearbeitungsmaske rein und es klappte nur sporadisch. Nach einem kurzfristigen Krankenhausaufenthalt wollte ich Daten eingeben und bearbeiten, was aber trotz dreimaliger Eingabe nicht funktionierte.
    Am 14.01.13 ging mir dann ein Schreiben zu, dass am 19.1. mein Scanner durch die DHL abgeholt würde, ich müsse ihn lediglich verpacken.
    Nach zig Versuchen hatte ich dann jemand von der Hotline….. machen Sie sich keine Gedanken und ignorieren Sie die Schreiben die ihnen in den nächsten Tagen zugehen sollten.
    Zumindest die Punkte werden nicht verfallen!!!!
    Ich verwies auf mehr als 3000 Punkte….. was einen nicht unerheblichen Wert darstellt… derzeit eine Schneeschaufel von Fiscars für 899 Punkte….. die kostet im Baumarkt leicht 35 – 40 Euro….
    Nun wollte ich am 16.01. sicherheitshalber mein Guthaben abfragen und ggf Prämien einfordern. Fehlanzeige mein Guthaben steht auf NULLLLLLLLL!!!! Gleiches wird mit den Losen passieren, die man für das aufwendige Verfahren als neuen Artikel die nicht im System sind… Habe in den vergangen gefühlten 7 – Jahren noch nie was gewonnen und viele Artikel neu beschrieben.

  6. dr. clausen sagt:

    Versuchen Sie einmal, sich bei GFK abzumelden
    und Punkte einzulösen!
    Werden auf Hotline verwiesen, die ständig besetzt ist.

  7. Mandy Thoß sagt:

    Die Seite, von der Dialogmonster da schreibt, wird https://www.nielsen-partner.de wohl sein. Auch hier scanne ich wie im Beitrag oben schon, meinen Einkauf. Wie Dialogmonster sagt, ist es nicht viel Aufwand mehr für zwei Firmen zu scannen. 😉
    Wenn wir unseren Einkauf gemacht haben, kommt der auf den Küchentisch, auf dem Schrank daneben liegt dann der jeweilige Ordner zum Scanner und ich scanne nach Einkaufsbon ab. Da beim Gfk nur einmal gescannt und später am Pc ausgefüllt wird, geht das sehr zügig. wir haben so große Einkaufstragetaschen von Kaufland, meist 2 voll und diverse kleine tüten oder Einzelteile noch und ich scanne keine 10 Minuten. Da ist das Wegräumen aber schon inbegriffen. Für das Ausfüllen für gfk am PC dann rechnet nochmal ca. 5 Minuten. Das wars. 🙂

  8. Chrissie sagt:

    Ich nehme regelmäßig an Produkttests eines Online-Panels, hauptsächlich für Kosmetikartikel wie verschiedene Haut- und Gesichtspflege und -reinigunsprodukte, Schminkartikel oder auch neue Geschmacksrichtungen bei Getränken etc. teil. Das hat z.B bewirkt, dass ich seit Jahren mit Sonnenschutzmiteln, genau auf den jeweiligen Hauttyp, der einzelnen Familienmitglieder ausgestattet bin. Super Sache, da ich nach dem vom Panel festgelegten Testzeitraum, lediglich Fragebögen ausfüllen brauche. Geht schnell und spart wirklich Geld. Die Produkte sind hochwertig.
    Chrissi

  9. Dominik Schuster (Webmaster) sagt:

    Mehr Testberichte von Produkttestern

    Weitere Erfahrungen von Menschen, die Produkte testen durften, aus unserem ehemaligen Diskussionsforum:

    Dontos.de schrieb:

    Es ist eine verlockende Vorstellung: Sie erhalten die neuesten Produkte kostenlos zugesandt und dürfen diese über eine Zeit lang auf Herz und Nieren testen. Dann füllen Sie einen Testfragebogen aus, in dem Sie das Produkt bewerten. Das Beste: Nach dem Test dürfen Sie das Produkt behalten! Haben Sie schon einmal an Produkttests teilgenommen? Oder sind Sie gar professioneller Produkttester, der schon häufig an derartigen Tests teilgenommen hat? ———— BITTE: Nennen Sie bitte keine konkreten Internetseiten. Wir müssen diese Beiträge leider aus rechtlichen Gründen löschen. ———— Anbieter von Produkttests finden Sie auch auf Testpiloten.info unter https://www.testpiloten.info/produkte-kostenlos-testen/

    alphabeta schrieb:

    Bin bei verschiedenen panels angemeldet und habe bis jetzt einmal etwas zum Testen zugesendet bekommen. Der Test für Kaugummis dauerte 3 Tage.Für jeden Tag hatte ich eine unterschiedliche Anzahl Kaugummis zum Testen und dazu immer einen Fragebogen.Nach 3 Tagen nochmals Fragebögen per Internet beantwortet. Die restlichen Kaugummis (ca. 10 St.) durfte ich behalten.

    Andreas schrieb:

    Hallo, bin Produkttester bei mehreren Firmen seit anderthalb Jahren. Wir haben Pringles Chips, Nivea-Creme, Zigaretten, Spülmaschinen-Deo, Mascara-Stift, Zigaretten, Fruchtzwerge, Sonnenmilch, Duschgel, Nivea- Softcreme, Tütensuppe, Zigaretten, Calgon, Tütensuppe und Zahnbürste bekommen. Es ist immer eine angenehme Überraschung, wenn die Sachen kommen. Das Testen macht der Familie Spaß und ist einfach. Ich finde es eine gute Sache!

    Stefan026 schrieb:

    Ich nehme bei einem panel an Umfragen teil und habe bis jetzt paar mal produkte zum testen bekommen. Das letzte mal waren es kurz hintereinander zwei verschiedene Kaffeesorten (jeweils ein Pfund). Ansonten kann ich mich noch an eine Rolle Chips erinnern. Die Produkte waren jeweils in Originalverpackung aber ohne Aufdruck und somit der Hersteller bzw. die Marke nicht erkennbar auch wenn z.B. die Chipsdose offensichtlich der Rohling einer Pringlesdose war.

    Spacecasanova schrieb:

    Hallo Leute ich habe bei Media Transfer schon Bonbons getestet… habe nach Hause cca 15 Bonbons zugesandt bekommen und nach einer Woche habe ich Bericht geschrieben… das Ganze hat mir 6 Euro gebracht… Ich hoffe das mich irgendeine Firma wieder angagiert hat mir total Spaß gemacht…

    Janet schrieb:

    Ich habe auch schon an Produkttests teilgenommen, allerdings bin ich zu diesen nicht über das Internet gekommen. Der erste war ein Test für Zahnpasta bei einem Meinungsforschungsinstitut in der Stadt direkt vor Ort. Und zu dem zweiten Test bin ich über eine Bekannte gekommen, die gefragt hat, ob ich das machen würde. Da ging es um Schokoriegel. Ich würde gerne mal wieder an Produkttests teilnehmen, aber das ist wohl eine große glückssache an so etwas teilnehmen zu können.

    SullenJenny schrieb:

    An so Produkttests habe ich auch schon mal teilgenommen. Das ist aber schon eine Zeit her. Und wie hier schon gepostet hatte es nichts mit Internet zu tun sondern war so eine Art Ausschreibung in der näheren Umgebung. Ich habe damals Einkaufsgutscheine für einen Supermarkt bekommen, wo ich aber nicht nur die beworbenen Produkte sondern grundsätzlich alles kaufen konnte. Ich glaube das waren damals 80 DM. Der Gutschein wurde einfach mit dem Kassenbong verrechnet. Gibt es sowas eigentlich heute auch noch? Damnals bin ich da eher zufällig ran gekommen. ???? Jenny

  10. Samsi sagt:

    und noch was… Wie lange ist man denn mit einem halben Einkaufswagen beschäftigt? Inklusive Scannen und Preise eingeben. Stelle mir das schon ein wenig mühsam vor.

  11. Samsi sagt:

    Hi Dialogmonster,
    wie heißt den die Seite von Nielsen von der du sprichst? Würde mich auch interessieren.

  12. MyCelestine sagt:

    Ich war jahrelang für die GFK tätig, leider ohne Scanner und nicht online. Habe meine Teilnahme schließlich gekündigt, weil der Aufwand immer größer wurde (unzählige Fragebögen) und die Prämien sich auf ein kleines „Küchenhelferlein“ alle 2 bis 3 Monate beschränkten. Nach meiner „Kündigung“ wurde kommentarlos die Zusendung der Fragebögen unterlassen,nicht mal ein kleines Dankeschön oder Bedauern über das Ausscheiden nach ca. 10jähriger Teilnahme wurde ausgesprochen.

  13. Dialogmonster sagt:

    Nielsen bietet übrigens schon seit geraumer Zeit ein ähnliches Projekt an.

    Der von Nielsen zur Verfügung gestellte Scanner wirkt gegen den GFK-Scanner zwar geradezu monströs, aber wenn ich meine Einkäufe ohnehin für den einen Anbieter scanne, nimmt ein 2. Scanvorgang auch keine Zeit mehr in Anspruch.

    Und die Prämien bei Nielsen sind deutlich höherwertiger und schneller zu erreichen als bei GFK.