Bose®: Gratis-Produkttest für 698 Euro – aber nur für Auserwählte

Am Anfang war die Postkarte: Vor einiger Zeit wurde habe ich von Bose®, einem Hersteller von hochwertigen Hifi-Produkten der Luxusklasse, per Postkarte eine Einladung zum Produkttest des neuen Hifi-Systemes Wave® Music System erhalten. Angeblich war ich als einer von nur 1.000 Personen auserwählt worden ein völlig neues „Klangwunder“-System aus dem Hause Bose® zu testen. Natürlich habe ich die Testunterlagen angefordert. Zusammen mit ihnen kam die Ernüchterung.

Das Ganze musste ja einen Haken haben – und ich muss gestehen, dass ich von Anfang an skeptisch war als mir von Bose® das Angebot eines Produkttests gemacht wurde. Schon länger hatte ich mich für die tollen, stylischen und vor allem besten Sound versprechenden Hifi-Produkte des Herstellers interessiert, doch eine Anschaffung war mir bisher einfach zu teuer. Da kam so ein Produkttest gerade recht und ich freute mich als ich per Postkarte dazu eingeladen wurde, meine Testunterlagen anzufordern.

Interessant: Da interessiert sich der Hersteller eines neuen Produktes für meine Meinung und möchte mir dieses dazu zur Verfügung stellen. Als Belohnung wurde mir zusätzlich auch noch eine Gratis-CD versprochen – was will man mehr. Über Fristen und Einschränkungen des Tests war nichts zu lesen und das Testen Sie das jetzt kostenlos war unterstrichen.

„Ihre Testzusage wird dringend benötigt“
Ich habe also die Testunterlagen auf der bereits vorfrankierten Rückantwort-Karte angefordert. Kurz darauf erhielt ich einen Briefumschlag von Bose® mit den Unterlagen. Neben ausführlichen Beschreibungen des Produktes und besonders vielen positiven Stimmen zum Produkt aus der Presse (ich dachte eigentlich, dass es sich um ein neues Produkt handelt – warum dann schon so viele positive Urteile?) stach mir sofort besonders das so betitelte Test-Zertifikat ins Auge:

Das sieht ja schon sehr professionell aus – und ist sogar persönlich auf meinen Namen ausgestellt. Dem aufmerksamen Zeitgenossen fällt natürlich sofort auf: Plötzlich ist nicht mehr der Kostenlos-Test besonders hervorgehoben, sondern die 30 Tage Frist, in der der Test kostenlos ist. Aha – davon war in der Einladung noch nicht die Rede. Erste Enttäuschung (übrigens auch darüber, dass bei meinem persönlichen Testzertifikat nicht auf die Rechtschreibung geachtet wurde – wer den Fehler findet darf ihn gerne behalten …).

Das Kleingedruckte verdirbt den Spaß
Ich habe mich dann auch mit den restlichen Details zum Gratis-Test befasst und mir wurde schnell klar, worum es hier wirklich ging: Um den Verkauf eines neuen teuren Produktes. Der sog. Gratis-Test war nämlich daran gekoppelt, dass ich als Produkttester im Voraus den Normalpreis des Produktes an Bose® überweise und mir dann das Musiksystem zum Test nach Hause geschickt würde. Bei Nichtgefallen innerhalb der 30 Tage würde ich das Geld zurück erhalten – ansonsten könnte ich das Produkt natürlich bequem behalten. Der Vorteilspreis, zu dem mir das Bose® Wave® Music System angeboten wurde: Stolze 698 Euro.

„Ihr Urteil ist uns wichtig“
Und wie war das nun mit meinem Urteil als Produkttester? Keine Rede davon, dass sich das Unternehmen für meine Meinung und meine Verbesserungsvorschläge für Bose® Wave® Music System interessiert. Keine Rede davon, dass ich irgendwelche Vergünstigungen als Produkttester erhalte (außer vielleicht diese Gratis-CD). Keine Rede von Fragebögen, von Verbesserungsvorschlägen, von dem Willen des Unternehmens, das Produkt zu verbessern, das ja eh schon jeder (zumindest anscheinend in der Fachpresse) toll findet.

Meine Meinung zum „Gratis-Produkttest“ von Bose® Wave® Music System
Ich bin enttäuscht von Bose®. Wer hochwertige Hifi-Produkte verkaufen möchte, sollte auch bei seinen Werbemaßnahmen auf hochwertiges Marketing zurückgreifen und keine Methoden einsetzen, in denen ich als potenzieller Kunde für dumm verkauft werde.

Apropos dumm verkauft: Wenn auch Sie Testhörer werden wollen, gehen Sie einfach auf www.bose.de – da öffnet sich ein Fenster, wo Sie bequem Testhörer werden können. Natürlich war auch der erlesene Personenkreis von 1.000 Personen, die zum Testen eingeladen wurden, nichts weiter als ein Marketingtrick.

Wer wirklich Produkttester werden will, sollte sich besser unsere Rubrik Produkte testen ansehen.


TIPPS Unsere Empfehlungen fürs Frühjahr 2019

Bei unseren TOP 10 Bezahlte Umfragen lohnt sich eine Teilnahme besonders. Hier ein Auszug unserer aktuellen Favoriten. Einfach anmelden und Geld mit Umfragen verdienen:

Name/LinkBeschreibungTestberichtMitmachen
TIPP Deutscher Anbieter

Opinion-People
  • Geld verdienen mit Umfragen
  • Auszahlung ab 20 Euro als Überweisung oder Gutschein
  • Neuanmeldung aktuell für kurze Zeit möglich!
4 von 5 Sternen
Gute Verdienstchancen!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

Ipsos i-Say
  • Bezahlte Online Umfragen
  • Gewinnchance für neue Panelisten: 30 x 100 Euro
  • Auszahlung von Guthaben ab 10 Euro
4 von 5 Sternen
TOP-Anbieter!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

Meinungsplatz
  • Geld für Online-Umfragen, zusätzlich regelmäßig Verlosungen
  • schon mehr als 250.000 aktive Panelisten
  • Auszahlung ab 15 Euro aufs Konto
  • viele Einladungen zu Umfragen, durschnittlich 1,50 Euro bis 2,50 Euro Vergütung pro Umfrage
5 von 5 Sternen
Lohnt sich sehr!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

HI-Epanel
  • Gutscheine für die Teilnahme an Umfragen (z.B. von Amazon)
  • Auszahlung ab 25 Euro
4 von 4 Sternen
Sehr gut!
Gratis anmelden
Anbieter mit deutscher Internetseite

Swagbucks
  • Punkte für Teilnahme an Umfragen, Aktionen, Cash-Back
  • Auszahlung ab 5 Euro
  • Auszahlung als Gutschein, via Paypal oder Prämie
4 von 4 Sternen
Verheißungsvoll!
Gratis anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 Kommentare

  1. Bramses sagt:

    Von der Möglichkeit des Testhoerers bei Bose kann ich nur mit Nachdruck abraten da offensichtlich davon ausgegangen wird, dass ein Testhoerer nicht von seinem Recht Gebrauch macht und ein Gerät innerhalb von 30 Tagen zurückgibt. Ich hatte die Wave III für 10 Tage zuhause und habe sie dann zurückgeschickt, da mich der Sound – zu diesem Preis – einfach nicht überzeugt hat. Nach 5 Telefonaten und Diskussionen und nach weiteren Mails an den Kundendienst (die unbeantwortet blieben) wurde mir dann freundlicherweise 3 Monate später der Kaufpreis von € 699,- zurückerstattet – für eine Weltfirma wie Bose einfach lächerlich.

  2. Danny sagt:

    Bose boxen sind ja schon der Hammer, aber in Verbindung mit dem bose wave System ist ein irres Erlebnis. Egal für was man sich bei bose entscheidet, man bekommt immer ein klang vom aller feinsten.

  3. Schmidt-Bernd sagt:

    Habe heute das Prospekt in meinen Fernsehzeitung gesehen. Habe lange nach dem Preis vergeblich gesucht.Ich finde das ist nicht nur eine Mogelpackung sondern Betrug.
    Wer auf so was reinfaellt ist selbst schuld.

  4. bonsai sagt:

    Habe heute das Prospekt in meinen Fernsehzeitung gesehen. Habe lange nach dem Preis vergeblich gesucht.Ich finde das ist nicht nur eine Mogelpackung sondern Betrug.
    Wer auf so was reinfaellt ist selbst schuld.

  5. Brunello sagt:

    Auch ich habe mir das Wave System als testhörer bestellt. Gewundert haben mich die hohen Verpackungs-und Versandkosten von 19,50 €. Auf meine Tel. Anfrage wurde mir erklärt, dass es sich um eine sehr hochwertige Vepackung handele. Was ich bei Erhalt jedoch nicht feststellen konnte. Da ich von dem Test nicht überzeugt war, habe ich das Gerät per Retourenaufkleber zurückgeschickt. Der Gerätepreis von 699,50 € wurde mir ersetzt, aber nicht die Verpackungs- und Versandkosten von 19,50 €

  6. Markus sagt:

    Und das kuriose ist, dass Produkt wird noch immer in jeder ADAC Zeitung so beworben. Persönlich empfinde ich das als Mogelpackung.

  7. Maik sagt:

    Es ist richtig, das Wave (mittlerweile III mit DAB+) gibt es nur bei BOSE, aber in einem Bose-Store kann man probehören! Ich habe einen Radiowecker gesucht und das Wave III hat mir optisch gut gefallen, der Preis ist recht hoch – aber im Store habe ich noch eine Fernbedienung im Wert von 50,-€ dazu bekommen… also nicht im Internet bestellen, in den speziellen Bosegeschäften kann man etwas handeln (8-10%). Der Empfang ist gut, die Verarbeitung auch, die Bedienung sehr einfach und der Klang ist im Vergleich zu unseren 300,-€ Sony & Philips Mikroanlagen besser, aber auch etwas basslastig. Das Wave III ist für das Schlafzimmer ein toller Wecker und auch in der Küche völig ausreichend, eine große HiFi-Anlage kann es aber nicht ersetzten. ( dafür gibt es das Acoustic Wave II für mind. 1.099,-€)

  8. Harry Kühn sagt:

    Auch ich wollte mir so ein Teil zulegen und ging daraufhin zu einem Bse-Fachhändler, der mir meiteilte, dass mir kein Händler dieses Ding vorführen könne, da es das nur im Direktmarketing gäbe. Na toll,da kauft man ja „die Katze im Sack“. Ich wohne in einer Gegend, in der der Empfang über Antenne sehr lausig ist. Da vertraute mir der Verkäufer an, dass ich die Hände von diesem Produkt weg lassen soll. VieleKinden kämen zu ihm und würden den schlechten Empfang beklagen. Ichwerde mir also ein anderes Gerät kaufen, aber nicht von Bose, da ich solche Geschäftspraktiken wie diesen ominösen „Testkauf“ nicht unerstützen kann.

  9. willi sagt:

    gut das ich das alle gelesen habe,wolte mir auch so ein ding zulegen,jetzt nein danke.

  10. WAW sagt:

    …???…
    Kaum verstehe ich das alles…
    ES GIBT NICHT UM SONST !!! Ist logisch auch nicht möglich, weil Frau/Mann von irgendwas leben will und letztlich muss…
    Bei mir gehen alle ALARMGLOCKEN wenn ich UMSONST oder NULL Euro lese oder höre…
    MfG
    WAW

  11. werner.bernardy sagt:

    Hallo Dominik
    Auch ich wollte mich als Testhörer bewerben beziehungsweise sogar Das BOSE WAVE Musiksystem kaufen.
    Ich als ehemaliger sehr zufriedener Kunde von Bose, bin sehr enttäuscht das sich eine der art renommierte Firma „Im fünf Sterne Bereich “ mit der Werbetrickkiste SO Kunden fängt.
    Die Möglichkeit das Produkt WAVE bei einer seiner Vertragshändler anzusehen oder zu hören ist nicht gegeben… schade !!
    Kunde-Ja Testhörer-gern. Aber die Methoden von Bose finde ich hier schon sehr unangemessen.
    Vielleicht kommt das auch bei Bose an.
    Mit freundlichen Grüßen W Bernardy

  12. doernröschen sagt:

    Hallo Dominik,
    ein Glück,das ich deine Info fand. Ich wäre bestimmt auch reingefallen, weil ich von einem derartigen Unternehmen nicht diese Methoden erwartet hätte wie hier angewendet wurden.
    Gruß Dornröschen

  13. andypin sagt:

    hallo dominik

    dangge für den hinweis. heute habe ich auch die tolle postkarte erhalten.

    sowas gehört an den kassensturz und beobachter.

    gruss
    andypin

  14. daggi sagt:

    hallo dominik,
    danke für die auskunft, hatte schon so einen verdacht. deshalb habe ich nach
    informationen gesucht.abschicken gestrichen!

    gruß daggi

  15. Chatforest sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis. Hatte selbst heute so eine Karte im Briefkasten. Beinahe hätte ich sie abgeschickt, aber jetzt kommt sie in den Papierkorb.