Nielsen Digital Voice: Zukunft gestalten und Prämien verdienen

Nielsen rekrutiert wieder! Der bekannte Marktforscher Nielsen (immerhin schon 80 Jahre auf dem Markt) sucht wieder neue Teilnehmer für seine Online-Marktforschungsprojekte. Wer die Chance zur Neuanmeldung nutzt, kann attraktive Prämien erhalten. Wir stellen hier das Nielsen Projekt Digital Voice vor, bei dem Du durch Softwarenutzung Geld verdienen kannst.

Bild: © Style-Photography – Fotolia.com

Infos zu Nielsen Digital Voice im Überblick

Unsere Bewertung von Nielsen Digital Voice:
5

Die Vorteile einer Mitgliedschaft bei Nielsen Digital Voice:

  • Kostenlose Anmeldung und Teilnahme
  • hoher Datenschutz wird garantiert
  • Auszahlung ab 5 Euro im Prämienshop
  • große Auswahl an Prämien
  • Vierteljährliches Gewinnspiel

Die Nachteile einer Mitgliedschaft bei Nielsen Digital Voice:

  • Download und Installation der Panel-Software nötig
  • Keine Barauszahlung möglich

Jetzt bei Nielsen Digital Voice bewerben



Über Nielsen: Lohnt es sich, hier Tester zu werden?

„Seit mehr als 80 Jahren liefert Nielsen Antworten auf fundamentale Fragen von Marketing und Vertrieb“ – so beschreibt sich der auch hierzulande bekannte Marktforscher Nielsen auf seiner Homepage. Inzwischen ist Nielsen in über 100 Ländern weltweit aktiv.

In Deutschland sucht Nielsen derzeit Teilnehmer für das Marktforschungsprojekt Nielsen Digital Voice. Hier werden von Zeit zu Zeit neue Mitglieder aufgenommen – Testpiloten.info informiert euch, wenn Neuanmeldungen akzeptiert werden.

Nielsen Digital Voice versteht sich als Online-Gemeinschaft, mit deren Hilfe Nielsen die Zukunft des Internets gestalten möchte. Das Prinzip ist einfach: Man meldet sich kostenlos und unverbindlich an und lädt sich ein kleines Computerprogramm herunter. Die Software läuft dann unbemerkt im Hintergrund mit, wenn man im Internet surft und sendet anonymisiert (!) Daten an Nielsen. Nielsen wertet dann die Daten aller Mitglieder aus und erstellt Statistiken zur Internet-Nutzung und -Verbesserung.


Die Nielsen-Homepage könnte etwas moderner gestaltet werden

Ich persönlich bin ja immer besonders vorsichtig mit Programmen, die man sich so aus dem Internet laden kann. Aber Nielsen legt großen Wert darauf zu erklären, dass sämtliche Daten anonymisiert weitergeleitet werden, die Software komplett frei von Adware oder Spyware ist, nur sehr wenig Ressourcen braucht (unter 1% der Systemleistung) und jederzeit wieder ohne Rückstände entfernt werden kann. Nun kann man natürlich viel behaupten – aber Nielsen steht auch mit seinem guten Namen dafür ein, dass hier alles seriös ist und mit rechten Dingen zugeht. In seinen Datenschutzrichtlinien schreibt Nielsen:

Wir schützen die Identität unserer Teilnehmer. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Angaben NICHT zu direkten Werbe-, Promotions- und Marketingzwecken für Güter und Dienstleistungen, ebenso gestatten wir unseren Kunden nicht, Ihnen gegenüber direktes Marketing zu betreiben.

Wie kann ich bei Nielsen mitmachen und durch Softwarenutzung Geld verdienen?

Um mit Nielsen Digital Voice Geld zu verdienen, muss man zunächst einmal die Teilnahmebedingungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Computer für die Installation der Panel-Software.
  • Man muss für alle Minderjährigen, die ggf. Zugang zu dem verwendeten Computer haben, erziehungsberechtigt sein.
  • Alle Personen, die den Computer nutzen, auf dem die Panel-Software installiert ist, müssen über Ihre Teilnahme am Panel informiert werden und damit einverstanden sein.
  • Bei der Installation der Panel-Software auf dem Computer am Arbeitsplatz muss die Erlaubnis des Arbeitgebers eingeholt werden.

Nielsen belohnt seine Nutzer monatlich in Form von Punkten. Wie viele Punkte auf dem Nutzerkonto gutgeschrieben werden, hängt vom eigenen Surfverhalten über den Tag ab.

Erfahrungsgemäß liegt die Entlohnung bei Nielsen zwischen 100 und 400 Punkten pro Monat. Allein für die Registrierung gibt es bei diesem Anbieter sogar schon 300 Punkte.

Welche Auszahlungsarten gibt es bei Nielsen?

Derzeit liegt die Auszahlungsgrenze bei diesem Marktforscher zwischen 1.500 bis 2.000 Panel-Punkten. Das entspricht je nach ausgewählter Prämie einem Gegenwert von etwa fünf Euro. Sobald man diese Grenze erreicht hat, können die auf dem Konto gesammelten Punkte im eigenen Nielsen-Prämienshop gegen verschiedene Sachprämien eingelöst werden.

Der Prämienshop mit um die 400 verschiedenen Artikeln umfasst Haushaltsgeräte, Spielzeug, Reisen und Kinogutscheine bis hin zu Elektronikartikeln. Abgesehen davon besteht die beliebte Möglichkeit, die Bonuspunkte in Konsumgutscheine von Amazon, iTunes und Co. umzuwandeln.

Der einzige Nachteil: In bar lässt sich das angesparte Guthaben leider nicht auszahlen.

Mein Fazit: Nielsen Digital Voice lohnt sich!

Wer Nielsen bezüglich des Datenschutzes vertraut, kann mit Digital Voice nette Prämien verdienen. Für jeden Monat, in dem die Software im Hintergrund läuft, erhält man Punkte, die man dann in wertvolle Prämien eintauschen kann. Den Punktestand kann man jederzeit auf der Homepage abfragen. Zusätzlich führt Nielsen unter allen Mitgliedern vierteljährlich ein exklusives Preisausschreiben durch.

Jetzt bei Nielsen Digital Voice bewerben


Erster Testbericht zu Nielsen Digital Voice mit Erfahrungen aus unserer Redaktion

Unser Testpilot Dominik hat jetzt schon damit begonnen, die Nielsen Digital Voice App zu testen. Hier ist sein erster Erfahrungsbericht:

Zuerst den Datenschutz unter die Lupe nehmen

Vor der Installation der Nielsen Digital Voice App auf einem wenig von mir genutzten Privat-PC habe ich mich zuerst genau zu den Datenschutzbedingungen schlau gemacht. „Einfach so“ ein zusätzliches Programm zu installieren, das ja auch noch meine Nutzungsdaten auswertet, kam für mich gar nicht in Frage.

Nielsen bietet auf der Internetseite von Digital Voice sehr detaillierte Informationen zum Datenschutz und den vom Teilnehmer erhobenen Daten. Es werden sehr genaue Informationen zur Art der erhobenen Daten und der Nutzungsart durch den Marktforscher angeführt. So erfahre ich hier z.B., dass die Software von Nielsen meine Internetgewohnheiten auswertet – das heißt z.B.: Meine Verweildauer auf Internetseiten, die besuchten Internetadressen, Namen der genutzten Applikationen und Spiele sowie weitere Daten vor allem zur Online-Werbung, die mir angezeigt wird. Nicht ausgewertet werden Emails, Texte, Instant Messaging (z.B. WhatsApp) oder Aktivitäten in den sozialen Netzwerken.

Nielsen betont dabei immer wieder, dass alle Daten anonym ausgewertet werden – d.h. vollständig unabhängig von meinen persönlichen Daten, die ich bei der Anmeldung für meine Belohnungen angegeben habe. Datenschutz habe bei Nielsen oberste Priorität ist auf der Internetseite zu lesen. Das bedeutet auch, dass personenbezogene Daten niemals an Dritte weitergegeben würden. Nielsen garantiert das auch mit seinem in der Marktforscher-Branche sehr angesehenen Namen.

Für mich klingen die Angaben soweit überzeugend und vertrauenserweckend. Gut ist auch, dass man bei weiteren Fragen zur Mitgliedschaft deutschsprachigen Support unter der Emailadresse panelsupport.de.mp@nielsen.com erhält. Dennoch entschließe ich mich für meine ersten Erfahrungen, die App erstmal nur auf einem wenig genutzten PC zu installieren, den ich vor allem abends zum Video-Anschauen und privaten Internet-Surfen verwende.

Meine Anmeldung bei Nielsen Digital Voice

Die eigentliche Registrierung zu Nielsen Digital Voice ist schnell erledigt: Man gibt die persönlichen Daten inklusive Emailadresse ein, wählt ein Passwort für den Benutzerzugang und bestätigt die Datenschutzrichtlinien und AGB. Das dauert nicht länger als 1 Minute. Danach erhalte ich sofort eine Email von Nielsen zur Bestätigung der Emailadresse.

Der zweite Schritt der Anmeldung ist schon aufwändiger. Es werden in mehreren Schritten Angaben zum Haushalt und weitere Profildaten erfragt. Besonders stark interessiert sich Nielsen für die Familienangehörigen und möchte wissen, wieviele Personen im Haushalt leben sowie welche Geräte mit Zugriff auf das Internet vorhanden sind. Das ist etwas mühsam, dann aber doch nach ca. 10 Minuten erledigt.

Jetzt kann es auch schon losgehen mit der Installation der Software. Die Software wird zunächst auf den PC geladen und kann dann direkt installiert werden. Zusätzlich ist die Nielsen Software als App im App-Store von Apple und Android verfügbar. Bei der Installation auf meinem Windows-PC hatte ich keine Probleme: Die Software ist sofort verfügbar und wird auch als Programm sauber aufgeführt, so dass sie bei Bedarf auch einfach wieder deinstalliert werden könnte.

Nach zwei Tagen kommen die ersten Punkte

Nach der Installation der Nielsen Software habe ich mich zunächst nicht mehr mit dem Programm beschäftigt. Darum geht’s ja auch: Man nutzt den PC wie gewohnt weiter und vergisst idealerweise, dass im Hintergrund eine kleine Analyse-Software die Nutzungsdaten anonym auswertet.

Zwei Tage nach der Installation kam dann eine Email von Nielsen mit dem Betreff „Willkommen bei Nielsen Digital Voice Prämien“ und der Information, dass ich erste Punkte für meine Teilnahme am Programm erhalten habe. Zum Abruf der Punkte sollte ich mich auf der Seite https://computermobilepanelrewards.nielsen.com anmelden. Zuerst war ich etwas verwundert, dass ich einen weiteren Account benötige, um die Punkte abzurufen. Immerhin hatte ich vorher auch schon Zugangsdaten zu https://digitalvoice.nielsen.com erhalten, um bei Bedarf die Software von Nielsen neu zu installieren.

Die Prämien gibt’s dann aber auf https://computermobilepanelrewards.nielsen.com. Das hat natürlich auch Vorteile für alle, die an mehreren Panels von Nielsen beteiligt sind: Alle gesammelten Punkte werden hier zentral gespeichert, so dass man schneller die Auszahlungsgrenze erreicht.

Ich habe mich nach dem ersten Einloggen dann durch den Prämienkatalog bei Nielsen geklickt und war sehr positiv überrascht über die Vielzahl an für mich spannenden Prämien. Es gibt wirklich eine sehr große Anzahl an Prämien aus den Bereichen Elektronik, Sport und Freizeit sowie Haus und Garten. Eine bequeme Suchfunktion hilft bei der Auswahl. Außerdem kann man auch einfach nach der Punkteanzahl selektieren.

Besonders umfangreich sind auch die angebotenen Warengutscheine für viele Online-Shops. Mit dabei sind z.B. auch Zalando und Amazon, auch Douglas oder Karstadt. Gutscheine gibt es schon ab einem Gutschein-Wert von 5 Euro.

Erste Prämie nach 1 Monat

Nur einen Monat nach meiner Anmeldung bei Nielsen Digital Voice konnte ich bereits meinen ersten Gutschein bei Nielsen anfordern: Für 900 Punkte habe ich einen 5 Euro Amazon Gutschein erhalten. Nur 5 Minuten nach meiner Beantragung kam der bereits erfolgreich bei mir an.

Jetzt bei Nielsen Digital Voice bewerben


TIPPS Unsere Empfehlungen im Winter 2018

Bei unseren TOP 10 Bezahlte Umfragen lohnt sich eine Teilnahme besonders. Hier ein Auszug unserer aktuellen Favoriten. Einfach anmelden und Geld mit Umfragen verdienen:

Name/LinkBeschreibungTestberichtMitmachen
TIPP Deutscher Anbieter

Opinion-People
  • Geld verdienen mit Umfragen
  • Auszahlung ab 20 Euro als Überweisung oder Gutschein
  • Neuanmeldung aktuell für kurze Zeit möglich!
4 von 5 Sternen
Gute Verdienstchancen!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

Custlab.com
  • Bezahlte Online Umfragen
  • Auszahlung ab 5 Euro
4 von 5 Sternen
TOP-Anbieter!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

GlobalTestMarket
  • Geld für Online-Umfragen
  • international führendes Marktforschungsinstitut
  • Auszahlung ab 50 Euro per Scheck
4 von 4 Sternen
Lohnt sich sehr!
Gratis anmelden
TIPP Deutscher Anbieter

HI-Epanel
  • Gutscheine für die Teilnahme an Umfragen (z.B. von Amazon)
  • Auszahlung ab 25 Euro
4 von 4 Sternen
Sehr gut!
Gratis anmelden
Anbieter mit deutscher Internetseite

Swagbucks
  • Punkte für Teilnahme an Umfragen, Aktionen, Cash-Back
  • Auszahlung ab 5 Euro
  • Auszahlung als Gutschein, via Paypal oder Prämie
4 von 4 Sternen
Verheißungsvoll!
Gratis anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar

  1. H.Zevenberg sagt:

    Habe auch das angebot von Nielsen Digital Voice erhalten. Auf meine Fragen bezüglich Daten bei Homebanking, Passwörter etc. ob die dann auch gespeichert werden, konnte oder wollte mir niemand Antwort geben. Ich hatte den Link von Pineconeresearch erhalten, die ich dann die selben Fragen stellte. Als Antwort kam dieses:
    Sehr geehrtes Panelmitglied,
    vielen Dank für Ihre E-Mail.
    Wir danken Ihnen für die mitgeteilten Informationen.
    Bitte ignorieren Sie diese Angebot und alle weiteren E-Mails diesbezüglich.

    Was soll man davon jetzt halten?